Die wichtigsten Sicherheitsleistungen für den Eventschutz in 2022

2022 sorgt für ein Aufatmen in der Eventbranche, denn nach fast zwei Jahren ohne echte Großveranstaltungen dürfen endlich wieder die meisten Events im gewohnten Rahmen stattfinden. Allerdings geht das mit gestiegenen Ansprüchen an die Veranstalter in Hinsicht auf den Eventschutz einher.

Für diese erhöhten Anforderungen sind vor allem deutlich strengere Hygienevorgaben im Vergleich zu früher verantwortlich – in Kombination mit einer generell verschärften Sicherheitslage bei allen Arten von Veranstaltungen. Daher ist es in 2022 wichtiger denn je, die Veranstaltungssicherheit professionell aufzustellen und umzusetzen.

 

Diese umfasst sowohl eine fundierte Planung wie auch die zuverlässige Durchführung der Maßnahmen im Veranstaltungsschutz in 2022. Als zertifizierter Sicherheitsdienst und erfahrener Dienstleister für die Event-Security steht Ihnen Aquila Security für dieses Einsatzfeld als zuverlässiger Anbieter in ganz Deutschland zur Verfügung.

Weshalb ist professionelle Event-Security überhaupt so dringend nötig?

Bei Veranstaltungen ballen sich Temperamente und Emotionen auf meist engstem Raum: Ob alkoholgetränkte Partystimmung bei einem Festival oder aggressive Grundstimmung bei einer Protestkundgebung – Events sind meist eine sehr emotionsgeladene Angelegenheit. Und wo Emotionen hochkochen, sind Konflikte vorprogrammiert.

Ob der Superfan im Festival-Taumel allen Hindernissen zum trotz versucht, auf die Bühne zu seinen Idolen zu gelangen oder Demonstranten die öffentliche Sicherheit bedrohen: Professionelle Veranstaltungs-Security darf heute bei keinem Event mehr fehlen. Das betrifft nicht nur kommerzielle Anlässe, Großveranstaltungen und öffentliche Events.

 

Auch die Initiatoren von Businessveranstaltungen, privaten Feierlichkeiten sowie kommunalen Festen greifen immer häufiger auf die Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten zur Absicherung ihrer Events zurück.

Dies ist umso wichtiger, als sich aktuell leider eine allgemeine Verrohung, eine verstärkte Neigung zu Aggressivität selbst bei nichtigen Anlässen und ein Sinken der Hemmschwellen für Übergriffe feststellen lässt. Um trotz der vielerorts angespannten gesellschaftlichen Lage eine in geordneten Bahnen ablaufende Veranstaltung abzuhalten, ist professionelle Security in Form von erfahrenen Ordnern auf dem Gelände, zuverlässigen Doormen an den Eingängen und speziell geschulten Brandsicherheitswachen für die meisten Anlässe unbedingt empfehlenswert. Aquila Security steht Ihnen für den Eventschutz deutschlandweit gern zur Verfügung.

 

Welches sind die wichtigsten Maßnahmen bei der Veranstaltungssicherheit in 2022?

Bei der Planung der Event-Security ist es für Veranstalter natürlich sinnvoll einschätzen zu können, welche Maßnahmen die wichtigsten sind, um ihr Event professionell abzusichern. Wir geben deshalb heute einen Überblick über die in 2022 besonders wichtigen und notwendigen Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen des Eventschutzes – und informieren, was es bei der Umsetzung der Security-Vorkehrungen zu beachten gibt.

 

Die folgenden Sicherheitsmaßnahmen sind in der Veranstaltungssicherheit 2022 besonders wichtig:

  • Gefährdungsbeurteilung erstellen lassen
  • Doormen für Einlasskontrollen an allen Zugängen
  • Hygienekonzept erstellen und umsetzen
  • Brandsicherheitswachen beauftragen
  • Zertifizierten Sicherheitsdienst einsetzen

Punkt 1: Gefährdungsbeurteilung erstellen lassen

Eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung bildet die Grundlage für die Planung der optimal zum Bedarf der jeweiligen Veranstaltung passenden Security-Maßnahmen. Sie wird von erfahrenen Sicherheitsexperten vorgenommen. Diese auch als Risikoanalyse bekannte Beurteilung basiert in der Regel auf einer Analyse der verschiedenen Sicherheitsbedrohungen, die bei dem betreffenden Event vorliegen.

Denn die Sicherheitsgefahren sind zum Beispiel bei einem Stadtfest im Zentrum einer Gemeinde oder bei einer Protestkundgebung entlang der größten Straßen einer Metropole deutlich andere als bei einem Rockkonzert, einer Theateraufführung, einer Messe oder einer Firmenfeier.

 

Während es bei manchen Events eher um Gefahren wie Übergriffe der Teilnehmer gegen Polizei oder Außenstehende geht, steht bei Anlässen wie Firmen- oder Privatpartys eher die Gefahr durch alkoholisierte Besucher im Raum. Bei Festivals und Konzerten wiederum liegt besonderes Augenmerk auf den Sicherheitsrisiken, die durch das Zusammentreffen emotional hochgeschaukelter Menschenmassen auf sehr engem Raum entstehen.

Gefährdungsbeurteilung sind keine Kür, sondern eine Pflicht

Bei der Frage, ob es sich für ein bestimmtes Event lohnt, eigens eine Risikoanalyse in Form einer Gefährdungsbeurteilung erstellen zu lassen, ist zu sagen: Vom Gesetzgeber werden solche Gefährdungsbeurteilungen, spezifisch erstellt für eine bestimmte Veranstaltung, heutzutage in vielen Fällen gefordert. Dann ist man als Eventveranstalter also zum Erstellen einer solchen Gefahrenabschätzung verpflichtet.

Um herauszufinden, ob dies auf die eigene geplante Veranstaltung zutrifft, lohnt sich ein Blick in die örtliche Versammlungsstättenverordnung sowie in die Vorgaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V. (DGUV). Die DGUV ist der Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen. In ihren Vorschriften zum Thema Gefährdungsbeurteilung geht es vorrangig um die Arbeitssicherheit der bei einem Event beschäftigten Mitarbeiter – also beispielsweise Bühnenarbeiter und so weiter.

Welche zusätzlichen Risiken sind in 2022 zu bedenken?

Aktuell kommt zu den üblichen Sicherheitsgefahren bei Veranstaltungen – wie beispielsweise Übergriffe durch Betrunkene auf dem Gelände oder Konflikte zwischen „verfeindeten“ Fußballfans – auch noch die spezielle gesellschaftliche Lage hinzu. Dabei stehen besonders potenziell gewalttätige Konflikte aufgrund von unterschiedlichen Meinungen im Fokus: Stärker als je zuvor sind heute selbst gemäßigte Bürger bereit, ihre politische oder gesellschaftliche Ansicht zu einem bestimmten Thema auch mit Gewalt „klarzumachen“.

Konnte man sich früher noch in verbalen Debatten zu politischen oder gesellschaftlichen Streitfragen austauschen, geht diese heute sehr schnell in physische Handgreiflichkeiten über. Dies stellt für die Veranstaltungssicherheit insofern eine besondere Herausforderung dar, als dass bei einem Event auf meist sehr engem Raum sehr viele Menschen mit teilweise sehr unterschiedlichen Ansichten zusammenkommen.

 

Um einen für alle Beteiligten erfreulichen Verlauf des Events sicherzustellen, sollte man in der Gefährdungsbeurteilung daher unbedingt dieses Thema mit aufgreifen. Lösungen, um das Ganze Security-technisch in den Griff zu bekommen, wären beispielsweise der verstärkte Einsatz von Ordnern auf dem Gelände sowie vorab die event-spezifische Schulung der Sicherheitskräfte zur Sensibilisierung der Security-Teams für diese Herausforderung im Eventschutz in 2022.

Als erfahrener Anbieter hochwertiger Veranstaltungssicherheit können wir Sie bei der Entwicklung einer Gefährdungsbeurteilung für Ihr Event jederzeit tatkräftig unterstützen.

Punkt 2: Doormen für Einlasskontrollen an allen Zugängen

Doormen für Empfangsdienste und Einlasskontrollen zählen seit jeher zu den wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen bei einer Veranstaltung. In 2022 sehen sich diese Sicherheitsprofis gewachsenen Security-Anforderungen gegenüber. Denn um der allgemein angespannten Sicherheitslage optimal Rechnung zu tragen, sind vor allem bei Großveranstaltungen noch intensivere und umfassendere Personen- und Zugangskontrollen gefragt.

Das erhöht den Zeitaufwand für die Einlasskontrollen – und diesem Anspruch tragen viele Veranstalter mit dem Ausbau der Security-Teams Rechnung, die als Doormen für den Schutz an den Ein- und Zugängen verantwortlich sind. Neben der zahlenmäßigen Stärke der Sicherheitsteams spielen dabei vor allem die Routine und Professionalität der Sicherheitsmitarbeiter eine Hauptrolle, um hochwertigen Eventschutz zu garantieren.

 

Denn ein Doorman muss extrem belastbar sein und auch unter Hochdruck souverän reagieren. Hinzu kommt das Beherrschen von Sicherheits- und Deeskalationsstrategien, um gerade bei langen Warteschlangen am Eingang entstehende Anspannungen routiniert beilegen zu können.

Punkt 3: Hygienekonzept erstellen und umsetzen

Im Eventschutz geht es aufgrund der seit 2020 grassierenden Corona-Pandemie auch verstärkt um das Thema Hygienemaßnahmen: Zwar gab es auch schon früher gerade bei Großveranstaltungen die Pflicht zum Erstellen von Hygienekonzepten, doch dieses Thema ist aktuell deutlich verschärft worden.

Von Seiten des Gesetzgebers ist nun genau vorgegeben, welche Punkte solch ein Hygienekonzept umfassen muss. Zudem wurde die Pflicht zur Erstellung eines solchen Konzepts auf zahlreiche Arten von Veranstaltungen ausgeweitet. Die Crux für Eventveranstalter: Erst wenn das Hygienekonzept genehmigt wurde, darf das Event überhaupt stattfinden. Man sollte dieses Thema daher keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Welche Punkte müssen im Hygienekonzept für Events in 2022 abgedeckt werden?

Um die Genehmigung der zuständigen Behörden zu erhalten, muss ein Hygienekonzept für ein Event in 2022 hohe Anforderungen erfüllen. So müssen beispielsweise im Konzept konkrete Informationen darüber gegeben werden, an welchen Stellen auf dem Eventgelände sogenannte Hygienestationen mit Desinfektionsmitteln aufgestellt werden.

Auch die ausreichende Verfügbarkeit sanitärer Einrichtungen spielt eine entscheidende Rolle – speziell für Open Air Events wie Festivals oder Konzerte. Ebenfalls festschreiben sollte man im Hygienekonzept eines Events die Schulung der Eventmitarbeiter und anderweitig am Event Beteiligten sowie die Zuständigkeiten für die Umsetzung des Konzepts. Sprich: Wer ist vor Ort dafür verantwortlich, dass die Hygieneauflagen erfüllt und über die Dauer der Veranstaltung eingehalten werden?

 

Aufgrund der Corona-Pandemie kommen bei einem Hygienekonzept außerdem Themen wie die hygienekonforme Einteilung von Räumlichkeiten und Arealen auf dem Eventgelände hinzu. Und es sind Hygiene-Richtlinie für die Zeit rund um das Event notwendig – also: Welche Vorgaben müssen z. B. während des Auf- und Abbaus erfüllt werden?

Alles in allem sind Hygienekonzepte für Veranstaltungen seit 2022 nicht nur aufwendiger, sondern auch mit mehr Auflagen und genehmigungspflichtigen Vorgaben verbunden. Man sollte als Veranstalter diesem Thema daher umfassende Aufmerksamkeit schenken.

Punkt 4: Brandsicherheitswachen beauftragen

Unverzichtbar für die Veranstaltungssicherheit sind natürlich auch in 2022 die Erstellung und die Umsetzung eines wirksamen Brandschutzkonzeptes. Das bedeutet vor allem, dass die Aufstellung professioneller Brandsicherheitswachen geplant wird – das sind Brandwachen speziell für Veranstaltungen. Bei Brandsicherheitswachen kümmern sich speziell geschulte Brandschutzhelfer als Sicherheitskräfte um sämtliche Aspekte des Brandschutzes.

Dies umfasst unter anderem das Begehen der Eventlocation im Vorfeld. Bei dieser Begehung checken die Experten die Location mit Blick auf Brandschutzvorgaben und Brandlasten. Unter Brandlasten versteht man alles, was eine erhöhte Brandgefahr bewirken kann. Das sind beispielsweise leicht entzündliche Materialien, die in der Nähe potenzieller Brandherde gelagert werden.

Wo dies möglich ist, werden solche Brandlasten schon im Vorfeld der Veranstaltung beseitigt. Zusätzlich vermerken die Experten bei der Brandschutzbegehung auch, an welchen Stellen eine erhöhte Brandgefahr besteht – also z. B. in Bereichen, in denen Pyrotechnik genutzt wird oder in denen aufgrund zahlreicher technische Einrichtungen eine erhöhte Gefahr für Kurzschlüsse als Brandauslöser besteht. Ist solch ein Bereich besonders schwer einsehbar, wird während der Veranstaltung dort entweder eine feste Brandwache positioniert oder man überwacht das Areal für die Dauer des Events mittels Videomonitoring.

 

Generell bildet die Vor-Ort-Begehung die Grundlage für eine effiziente Brandschutzplanung für die Brandsicherheitswachen beim Event. Als Teil der Veranstaltungssicherheit können beispielsweise Brandwachen an den Bühnenzugängen positioniert werden. Außerdem übernehmen die Brandschutzspezialisten unter den Sicherheitsmitarbeitern für die Event-Security Aufgaben wie den Kontakt zu örtlichen Kräften der Feuerwehr, die Sicherung von Rettungswegen und das ständige Beseitigen neu entstehender Brandlasten.

Aquila Security hat im Brandschutz einen besonderen Schwerpunkt und kann daher die nötigen Brandschutzmaßnahmen und Brandsicherheitswachen im Rahmen des Eventschutzes professionell planen und umsetzen.

Punkt 5: Zertifizierten Sicherheitsdienst einsetzen

Beim Thema Sicherheit sollte man als Veranstalter natürlich generell auf professionelle Kräfte setzen. Bei der Veranstaltungssicherheit in 2022 ist dies angesichts gestiegener Herausforderungen durch eine allgemein angespannte Sicherheitslage noch wichtiger als in früheren Jahren. Deshalb ist es auf jeden Fall empfehlenswert, beim Security-Anbieter auf Qualität zu achten – und die bekommen Eventveranstalter besonders zuverlässig von einem zertifizierten Sicherheitsdienst.

Denn es gibt zwar in vielen Orten massig Security-Firmen, so dass man potenziell eine große Auswahl an Dienstleistern für den Veranstaltungsschutz hab. Aber leider befinden sich darunter auch viele Billigheimer, die zwar Dumpingpreise anbieten – aber keine hohe Qualität liefern können. Gerade die Security bei einer Veranstaltung sollte man jedoch nicht in unerfahrene Hände legen, schließlich sind in Bedrohungssituationen nicht nur Sachwerte, sondern oft auch Menschenleben in Gefahr.

 

Ein zertifiziertes Security-Unternehmen wie Aquila Security bringt für Auftraggeber die Sicherheit mit, dass dort ausschließlich professionell geschulte Sicherheitskräfte beschäftigt sind und bei allen Einsätzen höchste Qualität geboten wird.

Weitere wichtige Sicherheitsmaßnahmen bei Events

Neben den ausführlich beschriebenen fünf wichtigsten Maßnahmen für die Veranstaltungssicherheit in 2022 sind auch noch diverse andere Security-Vorkehrungen sehr empfehlenswert. Dazu zählt beispielsweise der Einsatz von Kameratechnik zur Videoüberwachung.

Vor allem bei Großevents kann selbst ein starkes Security-Team unmöglich alle Areale jederzeit gleichberechtigt abdecken. Daher eignet sich das Aufstellen flexibler Videotürme oder ähnlicher Sicherheitstechnik, um bestimmte Bereiche auch ohne ständige Security-Präsenz jederzeit im Blick zu behalten.

 

Zu den weiteren für Großveranstaltungen empfehlenswerten Sicherheitsmaßnahmen zählen Sicherheitspatrouillen mit Wachhunden sowie der Einsatz sicherheitstechnisch geschulter Servicekräfte in Bereichen wie Kasse und Garderobe.

Aquila Security ist in all diesen Einsatzfeldern des Eventschutzes Ihr kompetenter Partner für zuverlässige Sicherheit!

Jetzt unverbindliche Anfrage stellen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
DSGVO *
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Hotline

24/7 Hotline 0800 724 2501
gebührenfrei

E-Mail: info@aquila-security.de

Menü