Die langfristig beste Absicherung: Separatwachdienst

Hochwertige Sicherheitsunternehmen sind in der Regel in der Lage, ihren Kunden den sogenannten Separatwachdienst anzubieten. Das bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass für die verschiedenen Sicherheitsdienstleistungen wie Objektschutz oder Werkschutz feste Security-Teams zum Einsatz kommen.

Es liegt auf der Hand, dass diese Art des Wachschutzes diverse Vorteile hat, wenn es um langfristige Security-Einsätze geht. Daher wissen auch immer mehr Auftraggeber, den Separatwachdienst zu schätzen. Aquila Security stellt Sicherheitsdienstleistungen der verschiedensten Art als Separatwachdienst zur Verfügung.

 

Zertifizierter Separatwachdienst - Aquila Security & Brandwachen

Zertifizierter Separatwachdienst – Aquila Security & Brandwachen

 

Wie wird Separatwachdienst definiert?

Als Separatwachdienst bezeichnet man Wachschutz- und Security-Leistungen durch einen privaten Sicherheitsdienst, die in einem festen Einsatzfeld bzw. Objekt  stattfinden und durch ein fest zugewiesenes Team aus Sicherheitskräften durchgeführt werden. Solche Separatwachdienste sind natürlich in all jenen Einsatzfeldern ideal, die langfristig angelegt sind.

Denn bei langfristigen Security-Aufgaben kommen die Vorteile des Separatwachdienstes besonders gut zum Tragen. Schließlich wird die Arbeit von Wachkräften umso effizienter und effektiver, je vertrauter die Sicherheitsmitarbeiter mit ihrem Einsatzgebiet und dessen spezifischer Security-Lage sind.

 

Im Separatwachdienst lassen sich sowohl stationäre Einsätze im Objektschutz oder im Empfangsdienst wie auch mobile Security-Dienstleistungen wie Fahrzeugstreifen oder dezentrale Sicherheitsdienste wie Videomonitoring und Interventionsdienste umsetzen. Als erfahrenes Sicherheitsunternehmen sorgt Aquila dafür, dass jeder Auftraggeber die zu seinem Bedarf optimal passenden Separatwachdienste bekommt.

 

Warum wird der Separatwachdienst empfohlen?

Wer einen Sicherheitsdienst für die langfristige Zusammenarbeit buchen möchte, tut dies natürlich  auch, um feste Security-Teams für Aufgaben wie Objektschutz, Empfangsdienste oder Brandwachen zum bekommen. Vor dem Vertragsabschluss empfiehlt es sich deshalb, den Security-Anbieter nach seiner Kompetenz in Sachen Separatwachdienst zu fragen.

Firmen, Veranstalter und Einrichtungen auf der Suche nach einem Dienstleister für hochwertige Wachschutz-Leistungen werden dabei schnell feststellen: Nicht alle Sicherheitsdienste können Separatwachdienste zuverlässig zur Verfügung stellen.

 

Denn Separatwachdienste setzen voraus, dass man als Security-Firma in der Lage ist, dem Kunden langfristig ein bestimmtes, personell fest abgestecktes Security-Team zur Seite zu stellen. Dies können in der Regel nur solche Sicherheitsanbieter gewährleisten, deren Mitarbeiter über lange Zeit beim Unternehmen sind.

Und genau das trifft üblicherweise nicht auf die berüchtigten Dumping-Anbieter zu. Denn Billigfirmen sind in allen Branchen dafür bekannt, dass dort hohe Fluktuation herrscht und quasi ein ständiges Kommen und Gehen in der Belegschaft stattfindet. Mit hoher Fluktuation lässt es sich aber nicht sicherstellen, feste Teams aus zuverlässigen Sicherheitskräften im Separatwachdienst einzusetzen. Bei der Objektbewachung, dem Empfangsdienst oder auch bei Brandwachen auf den Separatwachdienst zu setzen, sorgt also dafür, dass man als Auftraggeber einen eher hochwertigen Sicherheitsdienst bekommt.

 

Die Vorteile fester Security-Teams bei Objektschutz und Co.

Der wichtigste Grund, Sicherheitsdienstleistungen im Separatwachdienst zu buchen, liegt natürlich in der Routine und zunehmenden Vertrautheit, die sich dadurch bei den Sicherheitsmitarbeitern entwickelt.

Wenn externe Servicekräfte zum Einsatz kommen, ob als Doormen an den Eingängen, Streifenkräfte auf dem Gelände oder Brandwachen in gefährdeten Bereichen, ist natürlich immer eine gewisse Einarbeitungszeit nötig: Erst, wenn die Security-Mitarbeiter das Gelände, die Gebäude und in der Regel auch einige der wichtigsten Ansprechpartner vor Ort gut kennen, wird die Security im Objektschutz und allen anderen Arten von Separatwachdiensten richtig effektiv. Muss man hingegen ständig neue Leute an diesen Stellen einarbeiten, bleibt die Absicherung deutlich oberflächlicher als bei der langfristigen Abdeckung durch feste Teams.

 

Hochqualifizierte Mitarbeiter für Wachdienst & Objektschutz

Hochqualifizierte Mitarbeiter für Wachdienst & Objektschutz

 

Feste Sicherheitsmitarbeiter – also wie man so schön sagt, immer dieselben Gesichter – haben auch eine positive Auswirkung auf das Sicherheitsgefühl im Einsatzgebiet: Treffen beispielsweise die Mitarbeiter eines Unternehmens täglich auf dieselben Einsatzkräfte beim Empfangsdienst oder den Security-Streifen, so stellt sich mit der Zeit eine gewisse Vertrautheit ein.

Die „Beschützten“ fühlen sich dadurch langfristig deutlich wohler und sicherer, als dies bei ständig wechselndem Security-Personal der Fall wäre. Daher setzt Aquila Security bei der Arbeit im Separatwachdienst zuverlässig auf feste Teams für feste Einsatzorte.

Besonders wertvoll ist dies natürlich, wenn es sich bei den Personen im zu schützenden Objekt um die Patienten einer medizinischen Einrichtung oder auch die Bewohner einer Pflegeeinrichtung handelt. Für diese Menschen ist die Vertrautheit mit den Personen in ihrer Umgebung schließlich besonders wichtig.

 

Separatwachdienste: Eine Frage der Effizienz

Außerdem wird die Security-Arbeit beim Separatwachdienst auf Dauer besonders effizient: Weil Orientierungs- und Einarbeitungszeiten auf ein Minimum reduziert werden und die einzelnen Sicherheitsmitarbeiter ihr Einsatzfeld besser und besser kennenlernen und die individuellen Sicherheitsbedürfnisse mit jedem Tag besser verstehen, zählen Separatwachdienste zu den effektivsten Arten der Objektbewachung oder auch für Empfangsdienste.

Für den Anbieter, also unseren Sicherheitsdienst, hat diese Form von Wachschutz-Aufträgen auch diverse Vorzüge. Denn der Separatwachdienst bedeutet für das Sicherheitsunternehmen eine hohe Planungssicherheit. Die Vorteile, die dies für eine effiziente Einsatzplanung hat, geben wir natürlich gern an unsere Kunden weiter.

 

Welche Sicherheitsdienste kann man im Separatwachdienst buchen?

Prinzipiell lassen sich alle Arten von Wachschutzaufgaben in Form von Separatwachdiensten umsetzen. Alle Security-Einsätze, die langfristig angelegt sind, können auch als Separatwachdienst gestaltet werden. Das betrifft vor allem natürlich langfristige Verträge im Objektschutz – und zwar in allen gängigen Formen der Objektbewachung.

Darunter fällt der Werkschutz ebenso wie die Baustellenbewachung. Ob es um die Bewachung von Bürogebäuden oder Logistikzentren geht, ob großflächige Gewerbeflächen oder kompakte Innenstadtimmobilien professionell geschützt werden müssen oder ob die Security auf Bahnhöfen oder in Wohngebieten auf dem Plan steht: Separatwachdienste haben überall große Vorteile.

 

Auch Brandwachen, Einsätze als Doormen im Einzelhandel, Standwachen in Produktionsbetrieben, Schließdienste für Unternehmen und Einrichtungen, die Bewachung von Kliniken und Pflegeheimen und Streifendienste in Bereichen wie Wohngebiete oder Parkanlagen profitieren von festem Sicherheitspersonal.

 

Wie laufen Einsätze im Separatwachdienst ab?

Im Grunde ist der grobe Ablauf bei der Arbeit im Separatwachdienst der gleiche wie bei der Security-Arbeit ohne designierte Separatwachdienste. Zu Beginn wird eine maßgeschneiderte Einsatzplanung erstellt, idealerweise auf Basis eines Sicherheitskonzeptes, in dem sämtliche Bedrohungsszenarien und Sicherheitsbedürfnisse des jeweiligen Einsatzortes festgehalten sind.

In dieser Planung werden die einzelnen Security-Tätigkeiten, das dafür benötigte Sicherheitspersonal sowie besonders gefährdete Areale aufgeführt. Dabei liegt der Fokus zum einen auf bestmöglicher Wirksamkeit der Security – und zum anderen auf größtmöglicher Effizienz. Und genau darin liegt die Stärke der Separatwachdienste: Bei langfristiger Zusammenarbeit und festen Sicherheitsteams wird der Aufwand für die weitere Planung graduell immer weniger.

 

Professioneller Objektschutz - Objektbewachung

Professioneller Objektschutz – Objektbewachung

 

Basierend auf der Einsatzplanung ist der Sicherheitsdienst dann mit seinen Einsatzkräften vor Ort, setzt die Security um – und ist zudem für die Dokumentation der Sicherheitsarbeit zuständig. So lässt sich auch im Nachhinein noch genau nachvollziehen, welche Tätigkeit an welcher Stelle zu welcher Zeit von welchem Sicherheitsmitarbeiter durchgeführt wurde. Um sich diese Transparenz auch als Auftraggeber zugänglich zu machen, bietet Aquila Security seinen Kunden übrigens die Echtzeit-Überwachung der Sicherheitsarbeit mittels eines Wächterkontrollsystems an.

 

Wächterkontrolle beim Separatwachdienst

Viele Auftraggeber haben auch bei langfristiger Zusammenarbeit mit einem Sicherheitsdienst verständlicherweise das Bedürfnis, die Arbeit der externen Security-Kräfte im eigenen Hause ein Stück weit zu kontrollieren. Denn wie heißt es so schön: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Genau dieser Bedarf lässt sich als Sicherheitsdienst gut erfüllen: mittels eines Systems für das sogenannte Wächtermonitoring. Aquila Security setzt dafür das bewährte Wächterkontrollsystem COREDINATE ein.

Dabei bekommen die Kunden einen login-geschützten Zugang zur entsprechenden Online-Plattform, über den Sie jederzeit in Echtzeit die Security-Aktivitäten verfolgen können. Auch Dokumentationen und Planungen lassen sich in dieses System einspeisen – und dadurch ist man beim Separatwachdienst besonders flexibel und kann schnell auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren.

 

Wer übernimmt die Umsetzung des Objektschutzes im Separatwachdienst?

Als Einsatzkräfte für den Separatwachdienst kommen natürlich genau die gleichen Sicherheitsexperten zum Einsatz wie für jeden anderen Security-Auftrag auch – nur eben mit dem Unterschied, dass die konkreten Sicherheitsteams langfristig an einem bestimmten Einsatzort arbeiten. So können sich die Sicherheitsprofis optimal und tiefgründig ins jeweilige Aufgabenfeld einarbeiten und ihren Job auf besonders wirksame Weise verrichten.

 

Entscheidend für den Erfolg beim Objektschutz oder auch bei Brandwachen oder Empfangsdiensten im Separatwachdienst sind natürlich die Professionalität und die Erfahrung und Routine der Einsatzkräfte. Die Professionalität zeigt sich zum einen in der fachlichen Ausbildung der Sicherheitsleute sowie in deren fachspezifischen Weiterbildungen und Zertifizierungen.

Zum anderen ist auch die Kompetenz für die Umsetzung der fachlichen Skills wichtig: Security-Arbeit ist eine Frage der Praxis, nicht der Theorie. Am erfolgreichsten sind daher Sicherheitsmitarbeiter, die ihr Fachwissen optimal in praktische Arbeit umsetzen können. Und dafür bedarf es einer passenden Persönlichkeit. Wie in allen Branchen, so gilt natürlich auch beim Sicherheitsdienst: Qualität und Professionalität haben ihren Preis. Es ist daher kein Wunder, dass wirklich versierte und kompetente Sicherheitskräfte eigentlich ausschließlich bei renommierten, zertifizierten Sicherheitsunternehmen anzutreffen sind.

 

Um einschätzen zu können, welche Potenziale die Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma für ein bestimmtes Einsatzfeld im Separatwachdienst mitbringen, sollte man als Auftraggeber ruhig beim Anbieter nachfragen. Sehr gute Indikatoren für erfolgreiche Security sind auch langjährige Sicherheitsmitarbeiter, die seit Längerem bei dem Sicherheitsdienst arbeiten.

 

Unsere Security-Spezialisten sind Allrounder im Separatwachdienst

Wenn wir übrigens davon sprechen, dass unsere Sicherheitsleute echte Spezialisten sind, bedeutet das nicht, dass sie sich lediglich auf sehr begrenzte Security-Kompetenzen verstehen.

Vielmehr heißt es, dass sie absolute Spezialisten in allen Arten der Security sind. Ob es um die Bewachung als Standwache geht, ob zertifizierte Brandschutzhelfer für Brandwachen benötigt werden, ob ein Einsatz als Ordner auf einer Veranstaltung auf dem Plan steht, ob Fahrzeugpatrouillen im Baustellenschutz umgesetzt werden müssen oder ob man als freundliche Empfangskraft am Eingang von Einrichtungen oder Firmen die Besucher begrüßt: Unsere als Security-Allrounder ausgebildeten Sicherheitskräfte sind für alle Einsatzfelder gewappnet.

 

Welche Kosten hat der Separatwachdienst?

Beim Separatwachdienst ist es kostenseitig, wie bei allen anderen Security-Dienstleistungen auch: Die Kosten berechnen sich anhand des konkreten Security-Bedarfs. Dabei geht es darum, wie groß der zu bewachende Bereich ist, wie viele Sicherheitskräfte für die optimale Absicherung benötigt werden, ob irgendwelche Special Skills gefragt sind – und ob es sich um einen Einsatz rund um die Uhr handelt.

Letzteres ist sowohl beim Objektschutz und Werkschutz nicht selten, ebenso wie auch bei Einsatzfeldern wie der Baustellenbewachung. Schließlich muss an manchen Einsatzorten besonders über Nacht besonders für Sicherheit gesorgt werden. So drohen auf Baustellen gerade nachts Übergriffe wie Vandalismus und Baustelleneinbrüche.

Generell muss man in den meisten Objekten über Nacht mit anderen Sicherheitsgefahren umgehen wie tagsüber. Geht es zum Beispiel um den professionellen Objektschutz eines Bürogebäudes, so muss dieses am Tage eher gegen interne Konflikte und unbefugte Eindringlinge, also unerwünschte Besucher, abgesichert werden. In der Nacht dient die Objektbewachung hingegen eher dem Brandschutz, dem Schutz gegen Einbrüche und gegen Vandalismus.

 

Die Kosten beim Separatwachdienst setzen sich also zusammen aus Einsatzzeitraum, Personalstärke, konkreten Security-Aufgaben und Umfang der benötigten Sicherheitsdienste.

 

Woran erkennt man einen qualifizierten Sicherheitsdienst für den Separatwachdienst?

Die Qualität eines Sicherheitsdienstes ist natürlich entscheidend für den Erfolg beim Separatwachdienst. Als Auftraggeber hat man verständlicherweise den Wunsch, den bestmöglichen Partner für diese anspruchsvolle Aufgabe und die langfristige Zusammenarbeit zu finden. Deshalb ist es hilfreich, die wichtigsten Qualitätskriterien für Sicherheitsdienste zu kennen. Dazu zählen: Zertifizierungen, Referenzen und Mitarbeiterstatus vs. Fluktuation.

Referenzen geben einen Eindruck davon, welche Erfahrungen ein Anbieter im Separatwachdienst mitbringt – und wie offen die Kunden dafür sind, mit dem Unternehmen in Verbindung gebracht zu werden. Hat eine Sicherheitsfirma langjährige Mitarbeiter, ist dies ebenfalls in der Regel ein gutes Qualitätskriterium. Und Zertifizierungen zeigen an, wie hochwertig ein Unternehmen arbeitet und wie wichtig der Kundenservice bei dem Anbieter ist.

 

Aquila Security ist ein Full Service Sicherheitsdienst mit Zertifizierung, der seinen Kunden deutschlandweit auch im Separatwachdienst in allen gängigen Einsatzfeldern zur Verfügung steht.

Jetzt unverbindliche Anfrage stellen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
DSGVO *
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Hotline

24/7 Hotline 0800 724 2501
gebührenfrei

E-Mail: info@aquila-security.de

Menü
24/7 Hotline